Die Energiezentren

Der gegenwärtige Mensch identifiziert seinen Geist mit seinem rationalen Verstand und auf physischer Ebene mit seinem Gehirn. Das ist in diesem Zustand der Menschheit auch richtig.

Wenn aber die Gefühle in den Fluss kommen, dann aktiviert das die energetischen Zentren des Menschen (bekannt auch als Chakren, siehe auch "Die Fundamente einer neuen Welt").

Die energetischen Zentren kann man sich in etwa vorstellen als "andere (nicht rationale) Arten von Verstand".

Was wir im Moment als Verstand kennen, ist nur der rationale Verstand, der im Gehirn angesiedelt ist. Er steht für eine bestimmte Art, die Dinge zu betrachten - nämlich die rationale Betrachtungsweise.

Wenn die Gefühle in den Fluss kommen, dann erweckt das die Energiezentren und die stellen andere Arten dar, die Dinge zu betrachten.

Und dann verbinden sich die Energiezentren und der rationale Verstand zu einer neuen Form von Geist. Es ist eine höhere Form von Geist, eine ganzheitliche Form von Geist.

Und dann beginnen wir, die Welt auf eine ganz neue Weise zu sehen.

nächstes Kapitel: Rationale Isolierung
Stichworte:
Energiezentren
Gehirn