Energie

Mit der Zeit lernt man, Energie wahrzunehmen: Wo ist Energie blockiert? Wo stemmt man sich gegen die Energie? Wo bewegt sich die Energie des lebendigen Ganzen? Wo bewegt sich die eigene Energie?

Und dann beginnt man, sich im Einklang mit der Energie des Ganzen und im Einklang mit der eigenen Energie zu bewegen.

Man hört auf, gegen Dinge anzukämpfen, die gerade nicht gehen.

Unendliche sinnlose Anstrengungen fallen einfach von einem ab.

Es gibt keinen Widerspruch zwischen dem, was man selber will und dem, was für das Ganze das Beste ist.

"Die Welt ist tote Materie und ich bin das einzige gestaltende Element." Das ist die irrige Ansicht, die in zahlreiche Probleme des Menschen führt. Aber es geht auch anders.

nächstes Kapitel: Zum Wohle des Ganzen
Stichworte:
Energie
Das lebendige Ganze